Überblick:

dänische Modelabels

 - aitems
 -
Cream
 -
Danefae
 -
Imitz
 -
Kaffe
 -
Lise Lindvig
 -
Lysgaard
 -
mbyM
 -
Octopus
 -
Oxmo
 -
Phobia
 -
Rules by Mary
 -
S`NOB
 -
Saint Tropez
 -
Sirup
 -
St-Martins
 -
Stylesnob
 -
Tokyo Jane
 

 

Modelabels der Stars

 - dVb
 -
Edun
 -
Elizabeth and James
 -
House of Deréon
 -
Intimates
 -
L.A.M.B.
 -
Pretty Green
 -
Sean John
 -
Topshop
 -
Twenty8Twelve
 -
William Rust
 

Mehr zum Thema Bekleidung:

 - Bekleidung
 -
Damenbekleidung
 -
Damenmode
 -
Felix Kleidung
 -
Herren
 -
Herrenbekleidung
 -
Hersteller
 -
Hosen
 -
Jacken
 -
Kleidung
 -
Markenkleidung
 -
Markenmode
 -
Modeschmuck
 -
Pullover
 -
Textilien
 -
UV-Kleidung

Impressum

 

UV Kleidung

Viele fragen sich vermutlich, was UV Kleidung überhaupt ist oder wofür sie benötigt werden könnte. Hierzu ist zunächst wichtig zu verstehen, was „UV“ überhaupt bedeutet.

Was ist UV-Strahlung?

Bei der ultravioletten (UV) Strahlung handelt es sich um eine für den Menschen nicht erkennbare elektromagnetische Strahlung, die in zu hoher Dosis schwerwiegende gesundheitliche Schäden hervorrufen kann. Sie kommt in der Sonnenstrahlung vor und wird größtenteils von der Atmosphäre abgehalten. Aufgrund zunehmender Umweltbelastungen wird jedoch die sogenannte Ozonschicht beschädigt und die Atmosphäre kann nicht mehr so viel Strahlung abhalten, wie es gesund wäre. So dringt auch UV-B-Strahlung bis auf die Erdoberfläche vor und kann Menschen schädigen. Dies kann in leichter Form durch einen Sonnenbrand geschehen und langfristig betrachtet zu schweren Nachschädigungen führen (wie zum Beispiel Hautkrebs). Um dieses Risiko zu vermeiden oder zumindest verringern zu können, sind gewisse Vorsichtsmaßnahmen sinnvoll. Hierzu kann zum Beispiel das Tragen von UV Kleidung zählen.


 

 

 

Wie kann man sich vor UV-Strahlung schützen?

Vor UV-Strahlung kann man sich am besten schützen, indem man sich nicht der Sonnenstrahlung aussetzt. Offensichtlich ist dies jedoch nicht immer praktikabel und auch gar nicht gewünscht. So genießen viele Menschen zum Beispiel das Sonnenbaden am Strand oder an anderen Orten. Sie können sich hierbei durch den Einsatz von UV-Blockern schützen, die in Sonnencremes enthalten sind. Diese sind in verschiedenen Stärken erhältlich und auch für unterschiedliche Hauttypen geeignet. Jedoch sind sie meist nur für eine kurze Zeit wirksam und je nach Hautempfindlichkeit möglicherweise gar nicht. Als Nächstes könnte man versuchen, einen Sonnenschutz in Form von Kleidung zu tragen. Neben den bekannten Sonnenhüten gibt es jedoch auch moderne UV Kleidung, die für jeden Typ das richtige Design bietet und neben ihrer Funktionalität somit auch noch gut aussieht.

 

 

 

Was ist UV Kleidung?

UV Kleidung ist speziell für den Schutz gegen Sonnenstrahlen und die damit verbundene hautschädigende Strahlung entwickelte Kleidung, die nicht nur funktionell ist, sondern auch gut aussieht.

Aufgrund der starken Belastung in der Umwelt und damit verbundenen Schädigungen der Atmosphäre war es notwendig, neue Methoden zum effektiveren Sonnenschutz zu entwickeln. So wurden auch durch verschiedene Firmen UV Kleidung und verwandte Produkte hergestellt, sodass es eine große Vielzahl verschiedener Designs gibt und in jeder Preisklasse für einen bestimmten Typen etwas zu finden ist. UV Kleidung zeichnet sich durch die Tatsache aus, dass sie aus einem textilen Gewebe hergestellt ist, das einen Lichtschutzfaktor von mindestens 50 hat. Meist sind die Kleidungsstücke langärmlig und haben ebenfalls ein langes Bein, da sonst logischerweise bestimmte Körperpartien durch die UV Kleidung nicht geschützt werden könnten.

Ein großer Vorteil von UV Kleidung ist sicherlich die Wiederverwendbarkeit. Einmal gekauft, kann sie immer wieder getragen werden. Man spart das Geld, das man sonst immer wieder für neue Sonnenschutzcreme ausgeben würde, und außerdem spart man Zeit, die für das Eincremen nötig wäre. Vielleicht ist Menschen auch der Geruch von Sonnencreme unangenehm oder sie mögen es nicht, dass ihre Haut von ihr fettig wird und andere Kleidungsstücke daran festkleben. Letztlich ist auch ein großer Vorteil, dass man sich nicht wie bei Sonnencreme immer wieder aufs Neue eincremen muss – man zieht seine UV Kleidung an und ist geschützt, bis man sie wieder ablegt.